07.01.2017

Französischer Doppelpack

Oberhof - Nach Martin Fourcade bei den Männern hat auch im Verfolger der Frauen eine Französin gewonnen: Marie Dorin-Habert.

Die 30–Jährige Dorin-Habert setzte sich im letzten Schießen des Oberhofer Jagdrennens gegen Gabriela Koukalova durch. Wie ihr Landsmann Fourcade behielt sie bei schwierigen Windverhältnissen die Nerven: „Martins Rennen hat mich motiviert. Er ist sehr stark und ich versuche es ihm immer gleichzutun. Heute hat es geklappt.“ Zweite wurde die Tschechin Gabriela Koukalova. Die Sprintsiegerin von Oberhof hatte Probleme beim Stehendschießen: „Ich war vor dem ersten Stehendschießen sehr nervös und dann haben meine Beine angefangen zu zittern.“  Sie sagte, sie fühle sich sehr müde, „die letzten zwei Nächte konnte ich gar nicht schlafen“.

Kaisa Mäkäräinen konnte sich den dritten Platz sichern. Die Finnin schoss zwar viermal daneben, konnte aber dennoch auf das Podest laufen. „Es ist immer toll, auf dem Treppchen zu stehen. Trotzdem wäre es auch mal wieder schön, ein Rennen zu gewinnen.“

Aus deutscher Sicht war es ein erfolgreiches Rennen. Maren Hammerschmidt kam trotz fünf Schießfehler als Vierte ins Ziel. Die 27-Jährige verbesserte sich damit um einen Platz, beim gestrigen Sprintrennen erfüllte sie mit ihrem fünften Platz die WM-Norm für Hochfilzen. Jubelnd ins Ziel kam Vanessa Hinz. Die 24-Jährige verbesserte sich von Platz 34 auf Platz sechs. Damit konnte sie ihre starken Ergebnisse aus dem Dezember untermauern. „Der Sprint war nicht das, was ich mir vorgenommen habe. Ich konnte das Rennen auf der Ziellinie genießen. Auch wenn es nicht der Sieg war, für mich hat es sich so angefühlt.“

07.01.2017 17:50 in Kategorie: Biathlon