Großer Ansturm auf die Weltcup-Karten

Großer Ansturm auf die Weltcup-Karten

Oberhof – Der Startschuss zum Kartenvorverkauf für den BMW IBU Biathlon-Weltcup in Oberhof erfolgte am vergangenen Samstag um 18 Uhr. Und der Ansturm auf die begehrten Tickets war enorm.

Schon nach knapp einer halben Stunde waren 8 000 Karten verkauft. Auch die Bilanz nach den ersten beiden Vorverkaufstagen kann sich sehen lassen. Bis Sonntagabend waren fast 14 000 Tickets abgesetzt. Das sind 3 000 Karten mehr als im Vorjahr und darüber freuen sich die Organisatoren in Oberhof. Natürlich besonders begehrt waren Karten für die Wettbewerbe am Samstag und Sonntag. Die Biathlon-Fans können jedoch beruhigt sein. Es gibt noch Karten für alle Tage und alle Kategorien. Aber es gilt, schnell zu sein, wenn man die Wettbewerbe in der DKB SKI ARENA live verfolgen will.

Zum Ticketshop gelangen sie über unserer Webseite www.weltcup-oberhof.de. Die erstrahlt seit einer Woche übrigens in neuem Glanz. Also gibt es einen weiteren Grund, sich mal auf unserem Internet-Auftritt umzuschauen. Nicht vergessen: außer in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen Anhalt sind Anfang Januar, wenn der Biathlon-Weltcup in Oberhof gastiert, in allen Bundesländern Deutschlands Schulferien. Das macht auch die Sprint-Wettkämpfe am Donnerstag und Freitag interessant für die Biathlon-Fans. Und sind wir mal ehrlich, einen besseren Abschluss für diese schulfreien Wochen als den Biathlon-Weltcup im thüringischen Oberhof gibt es sicherlich nicht.

Neuer Partner - Zusammenarbeit bringt viele Vorteile

Auch in anderen Gebieten gehen die Vorbereitungen auf den Weltcup weiter. Mit Unterschriften von WSRO-Geschäftsführer Silvio Eschrich und Mathias Kaspar, dem Geschäftsführer des Renault-Autohauses Kaspar, wurde kürzlich die Zusammenarbeit zwischen dem Ausrichter des BMW IBU Biathlon-Weltcup in Oberhof und dem Oberhofer Autohaus besiegelt. Für den Transport der Mannschaften sowie der VIP-Gäste während des Biathlon Weltcups in Oberhof im Januar 2018 erhält der WSRO 25 Kleinbusse (überwiegend 9-Sitzer) der Marke Renault Traffic. „Für diese Möglichkeit sind wir Herrn Kaspar sehr dankbar, denn wir können so einen großen Kostenblock deutlich minimieren“, so Eschrich. Mit einem Teil der Flotte werden auch die Organisatoren des Rennrodelweltcups in Oberhof gleich im Anschluss unterstützt. Bereits 2009 unterstütze die Marke Renault Deutschland mit über 20 Kleinbussen durch die Initiative von Matthias Kaspar die Ausrichter der Weltmeisterschaften im Sommerbiathlon in Oberhof.

Besonders ist, dass von diesem Vertrag die Vereine des WSRO und private Interessenten profitieren. Nach dem Weltcup können die Fahrzeuge mit einem Nachlass von bis zu 40 Prozent vom Autohaus käuflich erworben werden. „Dies ist eine gute Gelegenheit, ganz besonders für Vereine und Verbände, günstig ein fast neues Fahrzeug mit geringer Kilometerleistung zu erwerben“, so Eschrich weiter. „Herr Kaspar bietet einen weiteren Vorteil an. Wer jetzt mit ihm in Verhandlung tritt, kann die Ausstattung und Motorisierung des Fahrzeuges selbst wählen sowie die Finanzierung bereits klären. Interessenten sollten also direkt mit Herrn Kaspar sprechen, damit keine Kommunikationsmissverständnisse entstehen.“ Nach den Erstinformationen an die Vereine des WSRO, den Thüringer Skiverband und den Landessportbund (LSB) sind nach Eschrichs Aussage bereits ein Drittel der Fahrzeuge verkauft.

Wettkampfprogramm:

Donnerstag, 4. Januar: Sprint Frauen, 12:30 Uhr
Freitag, 5 Januar: Sprint Männer, 14:15 Uhr
Samstag, 6. Januar: Verfolgung Frauen, 12:15 Uhr | Verfolgung Männer , 15:00 Uhr
Sonntag, 7. Januar: Staffel Frauen, 11:30 Uhr | Staffel Männer, 14:30 Uhr