Auch neben den Wettkämpfen viel zu erleben

Auch neben den Wettkämpfen viel zu erleben

Bis zum 15.Oktober lief die erste Phase des Kartenvorverkaufs für den BMW IBU Weltcup Biathlon Nummer vier der kommenden Saison in Oberhof.

Oberhof – Bis zum 15.Oktober lief die erste Phase des Kartenvorverkaufs für den BMW IBU Weltcup Biathlon Nummer vier der kommenden Saison in Oberhof. Bis dahin galten für die begehrten Tickets günstigere Preise. Mehr als 35 500 Karten wurden bis zu diesem Zeitpunkt verkauft. Das sind knapp 9 000 Tickets mehr als nach sechs Wochen im Vorjahr abgesetzt wurden. Es sind noch für alle Tage Karten erhältlich. Am Samstag und Sonntag mit den attraktiven Doppelveranstaltungen ist die DKB SKI ARENA allerdings schon ausverkauft. Tickets für die Mobile Tribüne und Streckenkarten sind noch zu haben. Zum Ticketshop gelangen sie über unserer Webseite www.weltcup-oberhof.de. Dort ist auch eine Liste mit den Vorverkaufsstellen zu finden. In der ersten Januar-Woche, also während des Weltcups in Oberhof, haben die Schülerinnen und Schüler in allen Bundesländern Deutschlands außer in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen Anhalt noch Schulferien. Eine tolle Gelegenheit, diese schulfreien Wochen mit einem Besuch des Biathlon-Weltcups im thüringischen Oberhof zu krönen. Und dort laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Und seit der vergangenen Woche kann man das auch schon sehen. Das gute Wetter wurde genutzt, um die Mobile Tribüne und den Brückenübergang vom Teamareal zum Stadion zu errichten. Und in den kommenden Wochen wird sich im Weltcup-Gelände am Grenzadler noch jede Menge tun.

Ganz nah dran in der Arena - Stadtplatz wird wieder zur Partyzone

Vor den Wettkämpfen haben die Besucher wieder die Chance, ganz nah am Geschehen dran zu sein. Wie im Vorjahr werden Stadionführungen und Biathlonschießen angeboten. Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Webseite unter www.weltcup-oberhof.de/angebote. Wer eine Stadionführung bucht, kann einen intensiven Blick hinter die Kulissen des Weltcups werfen. Vom Panoramablick auf die Ski-Arena angefangen über einen Zwischenstopp bei der Materialkontrolle führt der Weg durch den Tunnel in der Arena zum Schießstand. Kurzum: Die Backstage-Führungen ermöglichen exklusive Ansichten, die nicht jeder bekommt. Und beim Biathlonschießen kann man einen Eindruck vom Nervenkitzel erlangen, den die Aktiven bei den Schießeinlagen im Wettkampf erleben. Das ist Adrenalin pur, wenn die Ziele anvisiert werden und man versucht, schneller als der Nebenmann fertig zu werden. Und natürlich fehlerfrei, wenn es geht.

Im Weltcup-Gelände wird nach den Wettkämpfen im großen Festzelt weitergefeiert. Die Shuttlebusse fahren bis zum Partyende zu den Parkplätzen. Auch auf dem Oberhofer Stadtplatz wird während des Weltcups die Stimmung wieder toll sein. Los geht das schon am Mittwoch, 3. Januar, mit der offiziellen Eröffnungsfeier, die um 20 Uhr startet. Am Freitag findet zur selben Zeit die Siegerehrung für die besten Aktiven der Sprintwettbewerbe und am Samstag für die der Verfolgungsrennen statt. Im vergangenen Januar waren das stimmungsvolle Abende. Wer erinnert sich nicht noch an Martin Fourcade, der nach der Siegerehrung zur Sektdusche ansetzte. Außerdem kann im Festzelt auf dem Stadtplatz jeder Weltcup-Tag bis in die Nachstunden verlängert werden. Also gibt es auch für Feierwütige jede Menge Gründe, in der ersten Januarwoche nach Oberhof zu kommen.

In fünf Wochen startet die neue Weltcup-Saison in Östersund. Und gleich nach Neujahr trifft sich die Biathlon-Weltelite am Grenzadler in Oberhof. Noch besteht die Chance, live vor Ort dabei zu sein. Also ran an die Tickets!