Ein ganz großes Dankeschön

Ein ganz großes Dankeschön

Oberhof – Es ist schon zu einer schönen und langen Tradition geworden, dass sich die Organisatoren des BMW IBU Weltcup Biathlon in Oberhof nach der Saison bei ihren fleißigen freiwilligen Helfern bedanken.

Seit vielen Jahren gibt es dafür die Helfer-Dankeschön-Veranstaltung. Und Ende April war es wieder soweit. Das OK hatte in die Drei-Felder-Halle nach Zella-Mehlis eingeladen und mehr als 230 Weltcup-Helfer waren gekommen. Die Fleischerei Andreas Schneider aus Zella-Mehlis sorgte für ein tolles Buffet und die Tatsache, dass von dem Essen fast nichts übrig geblieben ist zeigt, dass die Kost gut und war und es allen geschmeckt hat. Als Gast konnte Sven Fischer begrüßt werden. Thomas Schulz, Geschäftsführer der WSRO Skisport GmbH, bedankte sich in einer kurzen Rede bei den Helfern. OK-Chef Silvio Eschrich sprach ebenfalls zu den Anwesenden. Er berichtete unter anderem über die Auswertung einer Besucher-Umfrage, die während des vergangenen Weltcups online durchgeführt wurde. Und nach den dort vorliegenden Antworten konnte er den vielen Helfern einen ganz tollen Job bescheinigen. Denn die überwältigende Mehrheit der Umfrage-Teilnehmer äußerte sich positiv über die Weltcup-Veranstaltung in Oberhof.

Natürlich gab es im Rahmen der Helfer-Dankeschön-Veranstaltung auch schon einen Ausblick auf den kommenden Weltcup, auf den Eschrich die Anwesenden schon mal einschwor. Gemeinsam mit Sven Fischer berichtete Kay-Guido Jäger über die Reisen der Oberhofer Delegation zu den anderen Weltcups und zu den Olympischen Spielen nach Peyongchang. Dort wurde kräftig die Werbetrommel gerührt für die Oberhofer Bewerbung für die Biathlon-WM 2023. Auch über die anstehenden Tätigkeiten im Rahmen dieser Bewerbung wurde informiert. Bei guter Stimmung dauerte die Feier bis gegen 23 Uhr, wobei es sicherlich auch viele gute Gespräche der Helfer untereinander gab und Erinnerungen ausgetauscht werden konnten. 

Interessantes Programm für den kommenden Weltcup

Einen Ausblick auf den nächsten Weltcup können wir auch schon geben. Wenn es im Januar wieder heißt Biathlon-Weltcup in Oberhof, dann ist der Größte Biathlet aller Zeiten, Ole Einar Björndalen, nicht mehr als Aktiver mit von der Partie. Nach Ende der abgelaufenen Saison hatte der achtmalige Olympiasieger und 20-fache Weltmeister seine großartige Karriere beendet. Aber auch Sportler wie Marie Dorin Habert, Emil Hegle Svendsen, Lowell Bailey, Karin Oberhofer und auch Florian Graf werden nicht mehr dabei sein. Auch sie haben ihre Laufbahnen beendet. Aber man kann sicher sein, dass es neue Namen geben wird, die versuchen werden, den Arrivierten das Leben so schwer wie möglich zu machen. Und dazu haben sie auch in Oberhof die Gelegenheit. Welche Wettkämpfe an den einzelnen Austragungsorten des BMW IBU Weltcup Biathlon in der Saison 2018/19 ausgetragen werden, darüber hat die IBU die Organisatoren kürzlich informiert. Wie in diesem Januar wird es am Donnerstag und Freitag je einen Sprintwettbewerb geben. Am Samstag folgen dann die Verfolgungsrennen und die Staffelwettbewerbe schließen den Oberhofer Weltcup dann ab. Die unten genannten Startzeiten sind vorläufige Angaben. Hier sind nach den Absprachen mit den übertragenden Fernsehstationen noch geringfügige Änderungen möglich.

Wettkampfprogramm 2019:

  • Donnerstag, 10. Januar: Sprint Frauen 14:30 Uhr
  • Freitag, 11 Januar: Sprint Männer 14:30 Uhr
  • Samstag, 12. Januar: Verfolgung Frauen 12:45 Uhr; Verfolgung Männer 15:00 Uhr
  • Sonntag, 13. Januar: Staffel Frauen 11:45 Uhr; Staffel Männer 14:30 Uhr