Jugend trifft Biathlon – Neuauflage im Januar in Oberhof

Jugend trifft Biathlon – Neuauflage im Januar in Oberhof

Oberhof – Noch bis zum 15.Oktober läuft die erste Phase des Kartenvorverkaufs für den BMW IBU Weltcup Biathlon Nummer vier der kommenden Saison in Oberhof.

Bis dahin gelten für die begehrten Karten günstigere Preise. Es sind noch für alle Tage Tickets erhältlich. Für Samstag und Sonntag gibt es für die DKB SKI ARENA allerdings nur noch Restkarten. Bis Ende September meldeten die Organisatoren schon mehr als 30 000 verkaufte Tickets. Das sind weit mehr als im Vorjahr in den ersten vier Wochen abgesetzt wurden. Zum Ticketshop gelangen sie über unserer Webseite www.weltcup-oberhof.de. Dort ist auch eine Liste mit den Vorverkaufsstellen zu finden. In der ersten Januar-Woche, also während des Weltcups in Oberhof, haben die Schülerinnen und Schüler in allen Bundesländern Deutschlands außer in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen Anhalt noch Schulferien. Eine tolle Gelegenheit, diese schulfreien Wochen mit einem Besuch des Biathlon-Weltcup im thüringischen Oberhof zu krönen. Dazu gibt es wie im Vorjahr die Gelegenheit unter dem Motto „Jugend trifft Biathlon“. Denn Weltcup statt Schule hieß es auch im Januar dieses Jahres in Oberhof. Mehr als 1 500 Thüringer Schüler tauschten ihre Schulbänke an zwei Tagen gegen das Biathlon-Stadion und verfolgten die Sprintrennen der Männer und Frauen live am Grenzadler. Frank Eismann, Unternehmer aus Rudolstadt und Fan des Biathlon-Sports, hatte die Idee für diese Aktion.

Weil diese nette Geste für die Kinder und Jugendlichen auch ein Gewinn für Oberhof war, wird es eine Neuauflage geben. Der Mehrwert für Oberhof lässt sich ganz einfach erklären: „Nach einem schönen Tag erzählen die Kinder ihren Eltern davon. Im nächsten Jahr kommt dann vielleicht die ganze Familie zum Weltcup“, erklärt Frank Eismann. Geplant ist die Neuauflage für Donnerstag, den 4. Januar, und Freitag, den 5. Januar, wenn erneut die Sieger in den beiden Sprintrennen gesucht werden. Finanziert werden soll die Aktion wieder mit Hilfe zahlreicher Sponsoren, die die Busfahrt und einen Großteil der Ticketpreise übernehmen. Die Schüler selbst müssen nur einen geringen Eigenanteil tragen. Die Organisation übernimmt erneut Frank Eismann, der unterstütz wird von der Firma HCS-Medienwerk, die bei diesem Projekt durch Christopher Gellert vertreten ist. „Wir suchen Schulen, die trotz der Ferien Interesse an dieser Aktion haben. Zum Beispiel als Ferienfreizeit. Angesprochen sind Kinder ab der 5. Klasse, wobei natürlich auch Gruppen aus verschiedenen Klassenstufen gebildet werden können“, erklärt Frank Eismann, der auch gerne alle anfallenden Fragen beantwortet. „Um alles zu organisieren, benötigen wir in jeder Schule, die unser Angebot annehmen will nur eine Kontaktperson.“ Interessierte Schulen werden aufgefordert, sich direkt bei ihm zu melden. (Kontakt Frank Eismann,Telefon: 03672 319690; Fax: 03672 319695; E- Mail: f.eismann(at)tsb-schwarza.com).

 

Helfer können sich freuen
Die erste Phase der Vorbereitung auf die neue Saison mit zahlreichen schweißtreibenden Trainingseinheiten, gemeinsamen Lehrgängen, sportärztlichen Untersuchungen und Leistungsdiagnostik liegen hinter den deutschen Biathletinnen und Biathleten. Sie ermittelten jüngst am Arber im Bayerischen Wald und in Ruhpolding ihre nationalen Titelträger und zählen sicherlich schon die Tage bis zum Weltcupstart rückwärts. Und auch am Weltcup-Standort Oberhof wird hinter den Kulissen schon wieder ganz eifrig auf die tollen Tage im Januar hingearbeitet. Dort leisten die zahlreichen freiwilligen Helfer mit ihrer Tätigkeit jedes Jahr einen ganz besonderen Beitrag zum Gelingen des Weltcups. Ein erster Höhepunkt für die zahlreichen Helfer, ohne die der Oberhofer Biathlon-Weltcup nicht denkbar wäre, war der Samstag, der 16. September. Die Organisatoren hatten in die Zella-Mehliser Drei-Felder-Halle eingeladen, um sich im Rahmen der schon traditionellen Helfer-Dankeschön-Veranstaltung nochmals bei ihnen für die großartige Unterstützung zu bedanken. Sicherlich ging es in dem einen oder anderen Gespräch an diesem Abend auch schon um den kommenden Weltcup. Und darauf können sich die Weltcup-Helfer auch aus einem anderen Grund freuen. Sie sind ja irgendwie die wahren Weltcup-Helden und bekommen vor den Wettkämpfen ihre neue Einkleidung. Die WSRO-Skisport GmbH hat gemeinsam mit der Firma „Ziener“ schicke Hosen und Jacken ausgesucht, in denen die Helfer zum Weltcup in Oberhof erstmals ihren Dienst versehen können.

Also noch knapp zwei Monate bis zum Weltcup-Auftakt in Östersund und drei Monate bis zu den Biathlon-Festtagen in Oberhof. Dann werden die vielen Helfer aus ganz Thüringen und teils von viel weiter her in ihrer schmucken neuen Kleidung ihren Teil dazu beitragen, dass der BMW IBU Weltcup Biathlon in Oberhof wieder ein voller Erfolg wird.