Stadionumbau für WM

Stadionumbau für WM

Der Zeitplan für die umfassende Modernisierung der Ski-Arena am Grenzadler in Oberhof steht: Das erläuterte Dirk Bodes, Geschäftsführer der rebo consult ingenieursgesellschaft mbH, dem zuständigen Planungsbüro. Zum Weltcup 2022, also ein Jahr vor der Biathlon-WM, soll das Großprojekt abgeschlossen sein und die Veranstaltung in drei Jahren sozusagen als WM-Generalprobe dienen. Unter anderem wird die Kapazität des Stadions um 4.000 Plätze erhöht, darunter 2.000 neue Sitzplätze. Zudem sollen zusätzliche Multifunktionsgebäude und ein Überführungsbauwerk entstehen, über das die Sportler mittels Aufzug in das Tunnelsystem zum Stadion gelangen. Bereits in diesem Jahr wird mit dem Bau der Buswendeschleife sowie der Rettungswege begonnen - alles wird barrierefrei ausgeführt. Der Löwenanteil der Baumaßnahme wird im Jahr 2020 realisiert. Im Zeitplan sind Pufferzeiten für Unvorhergesehenes eingerechnet.