Erste Infrastrukturmaßnahme offiziell abgenommen

Zurück zur Übersicht

Nicht nur die Weltcup-Vorbereitungen in der LOTTO Thüringen ARENA am Rennsteig laufen auf Hochtouren,

Nicht nur die Weltcup-Vorbereitungen in der LOTTO Thüringen ARENA am Rennsteig laufen auf Hochtouren, sondern auch die infrastrukturellen Modernisierungs-Arbeiten des Zweckverbandes Thüringer Wintersportzentrum (TWZ) rundherum. Als erste von zwei Infrastruktur-Maßnahmen konnte so am Donnerstag ein neuer Rettungsweg unmittelbar hinter dem Gasthaus "Thüringer Hütte" erfolgreich abgenommen und freigegeben werden. Die asphaltierte Zuwegung – die eine direkte Anbindung zur "Tambacher Straße" ermöglicht – wird fortan für mehr Entlastung rund um die Oberhofer Großveranstaltungen sorgen. „Der Rettungsweg wurde nicht nur im Zuge der Modernisierungsarbeiten mit Blick auf die WM 2023 errichtet, sondern war und ist auch für die jährlich stattfindenden Weltcup-Veranstaltungen zwingend erforderlich“, sagte TWZ-Bauleiter Heiko Kümmel.

Zudem steht die Errichtung des Buswendeplatzes auf Höhe der LOTTO Thüringen Skisport-HALLE vor der Fertigstellung, so dass einer Nutzung beim bevorstehenden Biathlon-Weltcups (06. Januar bis 12. Januar 2020) und einer entsprechenden Entzerrung des Zuschauer-Stromes nichts im Wege steht. Der vorhandene Busplatz „Am Grenzadler“  auf Höhe des Rennsteighauses stieß während verschiedener Veranstaltungen an seine Kapazitätsgrenzen. rk

Zurück zur Übersicht