Weltcup-Gelände für Öffentlichkeit gesperrt

Weltcup-Gelände für Öffentlichkeit gesperrt

Um den BMW IBU Weltcup Biathlon 2022 absichern zu können, wird der Bereich um die ARENA am Rennsteig für die Öffentlichkeit gesperrt. Von Montag, 3. Januar 2022 bis einschließlich Sonntag, 9. Januar 2022 kann das Gelände ausschließlich von akkreditierten OK- und IBU-Mitgliedern, Helfern sowie Medienvertretern betreten werden. Dazu zählen auch die Streckenabschnitte im Thüringer Wald.
Die Zugangsberechtigungen werden engmaschig kontrolliert; Personen, die nicht akkreditiert sind, des Ortes verwiesen. „Wir bitten die Biathlon-Fans, die Rennen im TV zu verfolgen und ihre Lieblingsathleten von der heimischen Couch aus anzufeuern. Gemeinsam mit den Athletinnen und Athleten setzen wir alles daran, tolle Sportbilder nach Hause zu liefern und damit die Vorfreude auf die Biathlon-WM im Februar 2023 weiter zu steigern“, sagt OK-Chef Thomas Grellmann.
Vollsperrung der Tambacher Straße
Wie in den Vorjahren wird die Tambacher Straße in Oberhof (L1128) vom 3. bis 9. Januar 2022 voll gesperrt. Die Sperrung erfolgt jeweils von 7.30 bis 18 Uhr. Entsprechende Umleitungen über Zella-Mehlis und Viernau sind ausgeschildert.
In der Woche des Biathlon-Weltcups sind die Parkflächen am Grenzadler und entlang der Tambacher Straße und die Polterfläche gegenüber der Buswendeschleife für den Veranstalter reserviert. Individualtouristen sind aufgefordert, die Parkflächen im Ort zu nutzen. Die Skisport-HALLE bleibt in der ersten Kalenderwoche des neuen Jahres für Besucher sowie den Breitensport geschlossen.


Sportliche Grüße aus Oberhof,
Susann Eberlein und Ronny Knoll
Pressesprecher