Hoher Besuch beim Weltcup

Hoher Besuch beim Weltcup

Die Präsidentin des Weltcup-Veranstalters WSRO, Landrätin Peggy Greiser, kann sich zum Biathlon-Weltcup über reichlich Prominente Gäste und reges Interesse am größten sportlichen Highlight in Thüringen freuen. Zum Dank für die Unterstützung des Freistaates für die WM-Bewerbung Oberhofs zur Ausrichtung der Biathlon-Weltmeisterschaft 2023 und für die weiteren Investitionen in die Thüringen Arena am Rennsteig bekam heute Ministerpräsident Bodo Ramelow einen Cartoon des Bad Liebensteiner  Karikaturisten, Rabe (Ralf Böhme). Das gleiche persönliche Präsent hatten zuvor schon Sportminister Helmut Holter, Finanzministerin Heike Taubert, Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee, Innenminister Georg Maier sowie der Oberhofbeauftragte und  Vorsitzende des Zweckverbandes Thüringer Wintersportzentrum Oberhof, Dr. Hartmut Schubert, aus den Händen der Landrätin erhalten. „Fast alle Thüringer Minister sind vor Ort. Erfurt weiß, wie schön und wichtig Oberhof für ganz Thüringen ist und dass der Weltcup für den Freistaat aufgrund seiner Strahlkraft ein echter Volltreffer ist", sagte Greiser. Apropos: Am Schießstand probierten sich die Vertreter der Landesregierung auch beim Biathlon-Laserschießen aus. Aber nicht nur hochkarätiger politischer Besuch seht beim Weltcup auf dem Programm. Auch der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Dr. Thomas Bach und der neuer Präsident des Biathlon-Weltverbandes (IBU), Olle Dahlin, ließen es sich nicht nehmen, in Oberhof persönlich vorbeizuschauen. „Ihr Besuch ist eine Wertschätzung unserer Veranstaltung und unser Region“, sagte Greiser. Ein großes Dankeschön richtete die WSRO-Präsidentin an die ehrenamtlichen Helfer, die wieder für hervorragende Bedingungen und tolle Wettkämpfe sorgen.